Welches Tatort-Team ermittelt am längsten?

Hier erfährst du, welche Tatort-Kommissarin schon seit über 30 Jahren auf Täterfang geht – und warum sie trotzdem nicht die meisten Fälle gelöst hat.


Bild: SWR
Wir schreiben den 29. Oktober 1989: Eine damals noch sehr junge Tatort-Kommissarin tritt ihren Dienst im Ludwigshafener Polizeipräsidium an. Die Rede ist von Sportskanone Lena Odenthal, die bis heute von der damals gerade einmal 28-jährigen Schauspielerin Ulrike Folkerts verkörpert wird und die zum damaligen Zeitpunkt männerdominierte Krimireihe gehörig durcheinanderwirbelte.
Bis heute ist Lena Odenthal damit die dienstälteste, noch aktive Tatort-Kommissarin.
Passenderweise hieß Folkerts‘ erster Tatort Die Neue – und 1989 ahnte wohl nicht einmal der federführende Südwestfunk (SWF, heute: SWR), dass Lena Odenthal über drei Dekaden später gewissermaßen mal „Die Alte“ sein und der öffentlich-rechtlichen Reihe über einen so langen Zeitraum nachhaltig ihren Stempel aufdrücken würde. Während in anderen Tatort-Städten die Ermittlerteams fleißig durchwechselten, herrscht in Ludwigshafen seit Ende der 80er Jahre personelle Konstanz.
Bei ihren ersten Einsätzen war Lena Odenthal noch allein bzw. mit wechselnden Kollegen in der Kurpfalz unterwegs – erst im Jahr 1996 schlug im elektrisierenden Serienmörder-Tatort Der kalte Tod die Stunde des deutsch-italienischen Kommissars Mario Kopper (Andreas Hoppe). Er wich Odenthal nach seiner starken Feuertaufe bis zum Jahr 2018 und seinem von vielen Fans bedauerten Abschied im Tatort Kopper nicht mehr von der Seite und ermittelte in weit über 50 Fadenkreuzkrimis mit ihr.
Ermittelten über 20 Jahre lang Seite an Seite: Mario Kopper (Andreas Hoppe) und Lena Odenthal (Ulrike Folkerts), hier im Tatort „Kaltblütig“ von 2013. Bild: SWR/Alexander Kluge

Odenthals neue und nach wie vor aktuelle Partnerin war bei ihrem ersten Einsatz für die Krimireihe ähnlich jung wie die dienstälteste Tatort-Kommissarin bei ihrem eigenen Debüt: Die alleinerziehende, technikaffine Fallanalytikerin Johanna Stern (bis heute gespielt von der damals 30-jährigen Lisa Bitter) war erstmalig 2014 im Tatort Blackout mit von der Partie und ergänzte das eingespielte Tatort-Duo Odenthal/Kopper für mehrere Jahre. Der Abschied des Deutsch-Italieners war somit einer auf Raten: Seit 2018 gehen die beiden Frauen, die aus verschiedenen Generationen stammen und sich anfangs überhaupt nicht ausstehen konnten, allein in der Stadt am Rhein auf Mördersuche.
Was viele Tatort-Fans nicht wissen: Die meisten Fälle hat Lena Odenthal trotz ihrer über 30-jährigen Dienstzeit nicht gelöst.
In dieser Statistik liegen nämlich die Tatort-Kollegen aus München vorn: Gut ein Jahr nach Lena Odenthals erstem Auftritt traten die Hauptkommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) am Neujahrstag 1991 im Tatort Animals ihren Dienst an und blieben der Krimireihe ebenfalls bis heute erhalten. Weil der Bayerische Rundfunk pro Jahr drei neue Münchner Tatort-Folgen in Auftrag gibt und der SWR nur zwei Episoden aus Ludwigshafen, zogen die beiden schon Anfang der 90er Jahre an Odenthal vorbei und bringen es heute auf weit über 90 Fälle.
Sie haben die meisten Tatort-Fälle gelöst: Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) im Tatort „Animals“ von 1991. Bild: Bavaria Film GmbH/BR/Thomas Klausmann
Auch das Kölner Tatort-Duo Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär), das in dieser Konstellation seit dem ersten gemeinsamen Tatort Willkommen in Köln von 1997 auf Mördersuche geht und damit das drittälteste Team ist, hat deutlich mehr Fälle in seiner Vita stehen als Lena Odenthal. Die Ursache ist identisch, denn so wie Batic und Leitmayr sind auch Ballauf und Schenk gleich dreimal im Jahr für den WDR im Einsatz. Um Batic und Leitmayr zu überholen, müssten die Kölner Kommissare aber noch einige Jahre länger auf Mördersuche gehen als die bayrischen Kollegen.
Die erste weibliche Tatort-Kommissarin ist Lena Odenthal ebenfalls nicht.
Denn die erste Kommissarin in der Geschichte der Krimireihe wurde zwar ebenfalls vom SWF ins Rennen um die Zuschauergunst geschickt, war aber schon früher aktiv als Lena Odenthal: Die Mainzer Oberkommissarin Marianne Buchmüller (Nicole Heesters) debütierte bereits 1978 im Tatort Der Mann auf dem Hochsitz und löste bis Anfang der 80er Jahre insgesamt drei Fälle für die Krimireihe. Darüber hinaus hatte sie einen Gastauftritt in einer anderen Episode.

Auch interessant:

🔍 Unter der Lupe: Unsere Kritik zum ersten Odenthal-Tatort „Die Neue“

🎥 Drehspiegel: Diese neuen Folgen entstehen gerade in Ludwigshafen

📊 Nachgezählt: Welches Tatort-Team hat die meisten Fälle?